aktuelle Seite >> Kinder von 12 bis 16 Jahren - weiterführende Schulen

Führungen mit oder ohne Workshop

FORMAT A: ÜBERBLICKS- UND THEMENFÜHRUNG

Dauer: 60- 90 Minuten Teilnehmerzahl: maximal 25 Personen (Kinder und Erwachsene) Preis: 73 € zzgl. Eintritt der jeweiligen Kulturinstitution 50 € für Kindergartengruppen und Schulklassen im Klassenverband und eine Begleitperson (für Kindergartengruppen / Schulklassen und eine Begleitperson ist der Eintritt frei).


FORMAT B: THEMENFÜHRUNG MIT WORKSHOP

Dauer: 2,5 Stunden
Teilnehmerzahl: maximal 25 Personen (Kinder und Erwachsene)
Preis: 110 € zzgl. Eintritt der jeweiligen Kulturinstitution und zzgl. Materialkosten
80 € für Kindergartengruppen und Schulklassen im Klassenverband und eine Begleitperson zzgl. Materialkosten (für Kindergartengruppen / Schulklassen und eine Begleitperson ist der Eintritt frei).
Davon abweichende Preise und die Materialkosten sind beim jeweiligen Führungsthema verzeichnet.

In diesem Bereich haben wir das Angebot für Führungen für Kinder für die Altersstufe 12 bis 16 Jahre zusammengestellt. 

„Von Fürsten, Pfaffen und allerlei Handwerksleut“

 

Zeitreise durch 1000 Jahre Stadtgeschichte

Jeder hatte seinen festen Platz in der mittelalterlichen Gesellschaft. Fürsten, Pfaffen, Metzger und Gerber lebten räumlich getrennt und waren doch aufeinander angewiesen. Die Pfaffen fand man in der Nähe der Kirche, die Adeligen drängten sich um den kurfürstlichen Hof. Die Gerber hielt man sich „aus guten Gründen“ vom Leib. Aus der kleinen mittelalterlichen Burgsiedlung „Ascaphisburg“ wurde in 1000 Jahren eine moderne selbstbewusste Stadt, deren Geschichte ihr anhand von Straßennamen und Häusern nachspüren könnt. 

 

Buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren
Format B - Praktische Arbeit: Spurensuche mit Heft und Stift
Bitte Bleistifte und Buntstifte mitbringen. Materialkosten 1 €/Person

 

 

„Hex, hex, hex“

 

Stadtrundgang zum Thema Hexenverfolgung
Hexen - gibt es die wirklich? Und woran kann man sie erkennen? Der Geist der „Hechtbeckerin“ aus dem Landinggraben zeigt, wie schlimm üble Nachrede, Aberglaube und Dummheit sich für einen Menschen auswirken können. Heute ist es bisweilen sogar „schick“, Hexe genannt zu werden, vor 400 Jahren war es der erste Schritt in Richtung Scheiterhaufen. Wer nach diesem Stadtrundgang dennoch an Hexen glaubt, „handle sich einen Hexenschuss ein und schere sich zum Henker".


Buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren.
Format B - Praktische Arbeit: Wir erstellen einen Bisamapfel, ein Amulett, das um das Jahr 1500 seine Träger vor Krankheiten und Unglück schützen sollte. Materialkosten: 1,50 EUR/Pers.

 

 

„Hatte Moses Dreadlocks?“

 

Jüdisches Alltagsleben vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert 
Seit die römische Legion den Tempel Salomons in Jerusalem zerstörte, sind Juden immer wieder Opfer von Unwissenheit und Ignoranz geworden. Vom Mittelalter an sind ihre Spuren in Aschaffenburg nachweisbar. Als „fremdländisches Volk“ erkennbar faszinierten und ängstigten sie ihre Zeitgenossen. Ihre Sitten und Gebräuche und ob Moses schon „Dreadlocks“ trug, als diese noch lange nicht in Mode waren, erfahrt ihr auf diesem Rundgang durch die Stadt und das Museum jüdischer Geschichte und Kultur.

 

Buchbar als Format A für Jugendliche von 12 – 16 Jahren.

 

 

„Stolpersteine“

 

Jüdisches Leben in Aschaffenburg im 20. Jahrhundert von der Verfolgung im Nationalsozialismus bis zu den Stolperstein-Verlegungen heute. 
Mit „Hier wohnte ...“ beginnt der Text auf den kleinen Messingtafeln der Stolpersteine, die an ehemalige jüdische Mitbürger*innen sollen. Der Rundgang möchte die Schicksalswege hinter den eingravierten Namen aufzeigen und erfahren lassen, wie vielfältig jüdisches Leben und jüdische Kultur in Aschaffenburg waren. Die ehemalige Synagoge sehen wir als Modell im Museum für jüdische Geschichte und Kultur.

 

Buchungsoptionen:

  • exquisit: 60 € für 60 Minuten - kurz und knapp, Gruppe von 1 bis max. 14 Personen
  • superb: 78 € für 90 Minuten - ausführlich und kurzweilig, Gruppe von 1 bis max. 14 Personen
  • basic: 80€ für 60 Minuten, Gruppe von 15 bis max. 25 Personen
  • basic: 98 € für 90 Minuten, Gruppe von 15 bis max. 25 Personen

Eintritt im Museum frei

 

„Aschaffenburg im Zweiten Weltkrieg“

 

Stadtrundgang zum Thema Vor- und Nachkriegszeit 
Einst war es gepriesen als schönstes Renaissanceschloss nördlich der Alpen, das Aschaffenburger Schloss Johannisburg. 1945 war nur ein rauchender Trümmerhaufen geblieben, wie auch an vielen anderen Plätzen, Gebäuden und Straßenzügen der Stadt zu sehen. Wiederaufbau, Abriss oder Umbau verweisen auf viele menschliche Tragödien, aber auch auf Vertrauen und Mut zum Neuanfang in den Nachkriegsjahren.

 

Buchbar als Format A für Jugendliche von 12 – 16 Jahren.

„Wie kamen Maulaff und Colosseum ins Schloss?“

 

Schloss Johannisburg zum Kennenlernen

Wer hat das Aschaffenburger Schloss erbaut und wer wohnte eigentlich darin? Wie kommt die weltweit größte Korkmodellsammlung römisch-antiker Bauten ins Schloss? Was hat der Maulaff im Schloss verloren und woher kommen die Fratzen aus Sandstein? Bei einem Streifzug durchs Schloss entdecken wir Ungewöhnliches und Erstaunliches, was viel über die Aschaffenburger in verschiedenen Jahrhunderten erzählt. 


Buchbar als Format A für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahre.

 

 

„Bonalino führt durchs antike Rom“

 

Eine Reise nach Rom in der Korkmodellsammlung.

Ein ehemaliger griechischer Sklave, jetzt Freigelassener, führt einen Trupp Germanen durch die Stadt aller Städte – caput mundi -, das antike Rom. Dabei erfahrt Ihr nicht nur von technischen Meisterleistungen römischer Ingenieure, sondern auch von Gladiatorenkämpfen, Triumphzügen, Bauten für ein Heer von Göttern und warum Geld nicht stinkt!

 

Buchbar als Format A für Jugendliche von 12 – 16 Jahren

 

„Brot und Spiele“

 

Römisches Freizeitvergnügen in der Korkmodellsammlung 
Schon von weitem hört Ihr das Geschrei, wenn die Zuschauer im Circus Maximus ihre Kämpfer beim Wagenrennen anfeuern. Genauso laut geht es zu bei den Gladiatorenkämpfen im Colosseum. Zur Entspannung nutzten die Einwohner römischer Städte gerne die Annehmlichkeiten der Thermenanlagen. Drei Beispiele für abwechslungsreiche Freizeitvergnügen, die aber meist einen ernsten, teilweise politisch-religiösen Hintergrund hatten.


Buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren

Format B - Praktische Arbeit: Wir erstellen ein römisches Spiel. Materialkosten: 2,50 EUR/Pers.

 

 

„Vom Thoraschrein zum Rucksack“

 

Jüdisches Alltagsleben in Aschaffenburg 
Jahrhundertelang gab es ein jüdisches Gemeindeleben in Aschaffenburg. Am Ort der ehemaligen Synagoge befindet sich jetzt der Wolfsthalplatz. Im damaligen Rabbinerhaus dokumentiert eine Dauerausstellung die Geschichte der einstigen jüdischen Gemeinde in Aschaffenburg von der ersten Erwähnung einer jüdischen Schule im Jahr 1267 bis zur Verfolgung jüdischer Bürger im Nationalsozialismus.


Buchbar als Format A für Jugendliche von 12 – 16 Jahren.

 

 

„Schabbat Shalom! – ein besonderer Tag“

 

Jüdischer Kult 
„Schabbat Shalom!“ – so begrüßt man sich an dem wichtigsten Wochentag im jüdischen Alltagsleben. Doch warum ist dieser Tag so wichtig und was genau sind die typischen Traditionen und Rituale?

 


Buchbar als Format A für Jugendliche von 12 – 16 Jahre.

 

 

„Steinzeiten und Erdgeschichten“

 

Entdeckungsreise in die Geologie unserer Erde 
Habt ihr auch schon bemerkt, wie wichtig Steine sind? Unsere Häuser sind aus Steinen gebaut und viele Straßen sind gepflastert. In der Steinzeit haben die Menschen sogar ihre Werkzeuge aus Stein hergestellt! Im Museum haben wir Steinwerkzeuge, die viele tausend Jahre alt sind. Aber auch jede Menge anderer Dinge, die Künstler und Handwerker aus Steinen gefertigt haben. In unserer Geologie-Werkstatt erfahrt ihr, woher all diese Steine kommen, wie sie entstanden, und wie alt sie sind. Aber nicht nur das: Wir werden sogar gemeinsam Vulkane ausbrechen lassen, ganze Kontinente verschieben und unsere eigenen Fossilien gießen. 

 


Buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren.

Format B - Praktische Arbeit: Fossilien-Gießen, Materialkosten: 1 € / Pers.

 

 

„Stiften gehen im Stiftsmuseum“

 

 

Entdeckungsreise durch das Stiftmuseum

Das ehemalige Stiftskapitelhaus bietet nicht nur zahlreiche Möglichkeiten „stiften zu gehen“. Auf unserer Entdeckungsreise durch das Stiftsmuseum wird die Geschichte der Stadt und Region von der Steinzeit bis heute lebendig. 

 

Buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren.

Format B für Kinder von 6 – 11 Jahren

Praktische Arbeit:

Spurensuche mit Stift und Heft (Bitte Bleistifte mitbringen).

 

 

„Abenteuer Steinzeit“

 

Leben in der Steinzeit am Untermain 
Zusammen erleben wir das Abenteuer Steinzeit und machen uns auf den Weg, weil wir wissen wollen wie unsere ältesten Vorfahren lebten. Wir erkunden, womit sie sich tagtäglich die Bäuche füllten, wie sie mit wenigen Mitteln Waffen und Werkzeuge herstellten, wie sie hausten, sich wärmten… und nicht zuletzt wie sie es schafften, zu überleben und damit zu unseren Vorfahren zu werden. 

Buchbar als Format A und B für max. 15 Kinder im Alter von 12 - 16 Jahren!

Praktische Arbeit B:

Steinzeitschmuck (A) 2,00 € / Pers. (Bitte mitbringen: kleine Naturmaterialein wie Walnußschale, Kastanie, Ästchen...) oder

Bandkeramischer Becher aus Ton (B) 2,50 € / Pers. oder einen

Handabdruck wie in der Höhlenmalerei (C) 1 € / Pers.

 

 

 

„Von Kelten und Römern“

 

Leben zur Zeit der Kelten und Römer 
Wir geben Antworten auf Fragen wie: Wer waren die Kelten eigentlich? Wie lebten sie, oder genauer: Was wissen wir über sie? Wieso wurden die Kelten als „Barbaren“ bezeichnet und von wem? Was haben Kelten und Römer miteinander zu tun? Das erfahrt Ihr und noch viel mehr...

 


Buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren.

Format B - Praktische Arbeit: Wir lernen Tracht, Schmuck und Waffen der Kelten kennen und fertigen ein Amulett. Materialkosten: 2,00 Euro / Person

 

 

„Geh zur Legion – Da kannst Du was erleben?“

 

Römisches Heer- und Lagerleben 
Gehorchen, marschieren und schuften hieß es für Marcellus, der sein Glück in der Legion machen wollte. Einen Einblick in den Tagesablauf eines römischen Soldaten, der in einem Kastell am Untermain stationiert war und die Gründe, warum er diese schier endlose Plackerei auf sich nahm, erhaltet ihr während dieses Ausflugs ins römische Militärleben.

 

Buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren.

Format B: Wir erstellen ein

römisches Spiel (2,50 € / Pers.) oder fertigen ein

Schild eines römischen Soldaten (3 € / Pers.).

Für max. 12 Kinder!

 

 

„Von Würflern, Gauklern und noch so einigem buntem Allerlei“

 

Zeitreise durch das mittelalterliche Aschaffenburg 
Ihr entdeckt zahlreiche Gebrauchsgegenstände, Schmuckstücke und vieles mehr. Dabei erfahrt Ihr nicht nur, was die Menschen aus dem Mittelalter uns hinterlassen haben, sondern auch wie Adelige, Geistliche, Bürger und Handwerker damals in Aschaffenburg lebten. Die bunte Welt des Mittelalters wird vor unseren Augen lebendig.


Buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren.

Format B - Praktische Arbeit:

Wir lernen das Leben eines Würflers kennen und erstellen selbst einen Würfel,

Materialkosten 1 € / Pers.

 

 

„Mord im Stift???“

 

Aus dem Leben der Aschaffenburger Stiftsherren 
 
 Was hat es mit der tragischen Geschichte eines Mordes in der Stiftskirche auf sich, der vielleicht gar kein Mord war? Was ist überhaupt ein Stift und was haben die Stiftsherren früher hier gemacht? Erfahrt alles über das Leben der Stiftsherren und die Bedeutung des Stifts über die Jahrhunderte. Und natürlich klären wir die Umstände der tragischen Geschichte eines Unglücksfalles im Stift.


Buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren.

Format B - Praktische Arbeit:

Nach einem optionalen Besuch in der Stiftskirche beschäftigen wir uns mit der Schriftkunst und erstellen Tinte nach alter Rezeptur, Materialkosten 1€ / Pers.

 

 

„Zu Besuch bei Familie Nigidius“

 

Der römische Alltag in Pompeji 
Versetzen Sie sich 2000 Jahre zurück und schauen Sie der Familie Nigidius bei einem Tagesablauf über die Schulter. Erfahren Sie womit der Hausherr sein Geld verdiente, weshalb im Atrium vormittags reger Betrieb herrschte, was Herr Nigidius sich täglich um den Leib wickeln musste, wofür die Hausfrau zuständig war und was die zahlreichen Haussklaven zu tun hatten.

 

Buchungsoptionen:

  • exquisit: 60 € für 60 Minuten - kurz und knapp - Gruppe von 1 bis max. 14 Personen
  • superb: 78 € für 90 Minuten - ausführlich und kurzweilig, Gruppe von 1 bis max. 14 Personen

zzgl. Eintritt

 

 

„Nigidia und Manius werden erwachsen“

 

Eintritt ins Erwachsenenleben

Einmal im Jahr wurde das große Fest der „Liberalia“ gefeiert. Der 15.-jährige Manius fiebert diesem Tag entgegen, an dem er ins Erwachsenenleben eintreten wird. Wie ein solcher Tag ablief, wie seine zwölfjährige Schwester Nigidia sich auf ihren „großen Tag“ vorbereitet, erlebt Ihr bei einem Rundgang durch alle Räume.

 


Buchbar als Format A für Kinder von 6 - 11 Jahren und Jugendliche von 12 – 16 Jahren.

 

 

 

„Die Chimäre an der Decke und der Papagei auf der Wand“

 

Die Wandmalereien im Pompejanum 
Fabel- und Mischwesen tummeln sich nicht nur in der griechischen und römischen Mythologie sondern neben Göttern und Heroen auch auf den Wänden und Decken des Pompejanums. Wir nehmen Stil, Technik und Bedeutung der Wandmalereien im Pompejanum gemeinsam unter die Lupe. Taucht mit uns ein in eine farbenfrohe, phantasievolle Welt.

 


Buchbar als Format A für Jugendliche von 12 – 16 Jahren.

 

 

 

„Für jeden Zweck ein Gott!“

 

Die römische Götterwelt im Pompejanum 
Bei einem Ausflug in die römische Götterwelt kommen wir deren Stärken und Schwächen näher. Dabei beleuchten wir Religion, Kult und Aberglaube im antiken Rom. Aber auch die Analyse der literarischen und bildlichen Darstellungen der Götter, Kaiser und Helden bringt Interessantes, Witziges und Tragisches an den Tag.

 


Buchbar als Format A für Jugendliche von 12 – 16 Jahren.

 

 

 

„Sex and Crime“

 

Römisches Sittenleben 

Achtung, nur für Jugendliche ab 16 Jahren!
Geht mit uns auf einen Streifzug durch das römische Sittenleben und das Zusammenspiel der Geschlechter. Bereits mit der Gründung Roms beginnt die spannende Geschichte zwischen Mann und Frau. Römische Festgelage, Fruchtbarkeitsriten und auch die römische Götterwelt geben interessante Hinweise und Anlass zum Schmunzeln.

 


Buchbar als Format A für Jugendliche ab 16 Jahren.

 

 

 

„Von Orangenduft und Katzenpisse...“

 

Botanischer Parkspaziergang 
Wenn Ihr Euch von Euren Nasen führen lasst, stoßt Ihr im Landschaftsgarten Schönbusch auf die widersprüchlichsten Gerüche, von Orangenduft bis „Katzenpisse“, jeder Baum und Strauch hat seinen ganz individuellen Duft. Gemeinsam wollen wir uns Kenntnisse über einige exotische Bäume und Sträucher erobern: Ihren Duft bestimmen, die Blattform ertasten, ihre Rindenstruktur erfühlen und deren Früchte richtig zuordnen.

 


Buchbar als Format A für Jugendliche von 12 – 16 Jahren.

 

 

Führungsnetz Aschaffenburg
Luitpoldstr. 2
63739 Aschaffenburg
fuehrungsnetz@vhs-aschaffenburg.de

Anfahrt & Öffnungszeiten
Anfahrt
Öffnungszeiten

VHS Aschaffenburg
Luitpoldstr. 2
63739 Aschaffenburg
info@vhs-aschaffenburg.de