aktuelle Seite >> Kinder von 6 bis 11 Jahre - Grundschule

Führungen mit oder ohne Workshop

FORMAT A: ÜBERBLICKS- UND THEMENFÜHRUNG

Dauer: 60- 90 Minuten Teilnehmerzahl: maximal 25 Personen (Kinder und Erwachsene) Preis: 73 € zzgl. Eintritt der jeweiligen Kulturinstitution 50 € für Kindergartengruppen und Schulklassen im Klassenverband und eine Begleitperson (für Kindergartengruppen / Schulklassen und eine Begleitperson ist der Eintritt frei).


FORMAT B: THEMENFÜHRUNG MIT WORKSHOP

Dauer: 2,5 Stunden
Teilnehmerzahl: maximal 25 Personen (Kinder und Erwachsene)
Preis: 110 € zzgl. Eintritt der jeweiligen Kulturinstitution und zzgl. Materialkosten
80 € für Kindergartengruppen und Schulklassen im Klassenverband und eine Begleitperson zzgl. Materialkosten (für Kindergartengruppen / Schulklassen und eine Begleitperson ist der Eintritt frei).
Davon abweichende Preise und die Materialkosten sind beim jeweiligen Führungsthema verzeichnet.

In diesem Bereich haben wir das Angebot für Führungen für Kinder für die Altersstufe 6 bis 11 Jahre zusammengestellt. 

„Von Fürsten, Pfaffen und allerlei Handwerksleut“

Zeitreise durch 1000 Jahre Stadtgeschichte

Jeder hatte seinen festen Platz in der mittelalterlichen Gesellschaft. Fürsten, Pfaffen, Metzger und Gerber lebten räumlich getrennt und waren doch aufeinander angewiesen. Die Pfaffen fand man in der Nähe der Kirche, die Adeligen drängten sich um den kurfürstlichen Hof. Die Gerber hielt man sich „aus guten Gründen“ vom Leib. Aus der kleinen mittelalterlichen Burgsiedlung „Ascaphisburg“ wurde in 1000 Jahren eine moderne selbstbewusste Stadt, deren Geschichte ihr anhand von Straßennamen und Häusern nachspüren könnt. 

buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahre oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren Format B/Praktische Arbeit: Spurensuche mit Heft und Stift (bitte Bleistifte und Buntstifte mitbringen) / Materialkosten 1 € / Person

„Die Stadtdetektive und das verschwundene Wappen“

Entdeckungsreise durch das mittelalterliche Aschaffenburg 

Die Stadtdetektive sind in einem dringenden Auftrag unterwegs. Das Stadtwappen ist verschwunden. Es ist kein ungefährlicher Auftrag, den die Stadtdetektive in nur 90 Minuten lösen müssen. Erlebt mit uns die Gebäude, an denen ihr jeden Tag vorbeikommt, oder die Straßen, auf denen ihr jeden Tag geht, kurz und gut die Stadtgeschichte einmal ganz anders.
buchbar als Format A für Kinder von 6 – 11 Jahre (Bitte Bleistifte mitbringen).

 

 

 

„Hex, hex, hex“

Stadtrundgang zum Thema Hexenverfolgung
Hexen - gibt es die wirklich? Und woran kann man sie erkennen? Der Geist der „Hechtbeckerin“ aus dem Landinggraben zeigt, wie schlimm üble Nachrede, Aberglaube und Dummheit sich für einen Menschen auswirken können. Heute ist es bisweilen sogar „schick“, Hexe genannt zu werden, vor 400 Jahren war es der erste Schritt in Richtung Scheiterhaufen. Wer nach diesem Stadtrundgang dennoch an Hexen glaubt, „handle sich einen Hexenschuss ein und schere sich zum Henker
buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahre oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren Format B/Praktische Arbeit: Wir erstellen einen Bisamapfel, ein Amulett, das um das Jahr 1500 seine Träger vor Krankheiten und Unglück schützen sollte /Materialkosten: 1,50 EUR / Pers.

 

 

„Ein Haus für St. Peter und Alexander“

Spurensuche außer- und innerhalb der Stiftskirche 
Warum ist die Stiftskirche nach Peter und Alexander genannt, was hat die Maria-Schnee-Kapelle mit Schneeflocken zu tun und warum hängt ein 1000 Jahre altes Kreuz immer noch in der Stiftskirche? Wir werden viel Neues entdecken, bewusst wahrnehmen und die Bedeutung von Ambo, Altar oder Taufbecken näher beleuchten. Ganz nebenbei erfahrt ihr die Entstehungsgeschichte der Stiftskirche mit ihren Ausstattungsstücken aus vielen Jahrhunderten.
Buchbar als Format A für Kinder von 6 – 11 Jahren

„Wie kamen Maulaff und Colosseum ins Schloss?“

Schloss Johannisburg zum Kennenlernen

Wer hat das Aschaffenburger Schloss erbaut und wer wohnte eigentlich darin? Wie kommt die weltweit größte Korkmodellsammlung römisch-antiker Bauten ins Schloss? Was hat der Maulaff im Schloss verloren und woher kommen die Fratzen aus Sandstein? Bei einem Streifzug durchs Schloss entdecken wir Ungewöhnliches und Erstaunliches, was viel über die Aschaffenburger in verschiedenen Jahrhunderten erzählt. 
buchbar als Format A für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren

 

 

"Die Schlossdetektive und die rätselhaften Hinweise"

Detektiv-Spürnasen erkunden das Schloss

Aufregung im Schloss Johannisburg: Zu Beginn der Renovierungsarbeiten im Schlossmuseum mussten kostbare Ausstellungsstücke in ein Depot oder in andere Räume gebracht werden. Doch plötzlich sind wertvolle Gegenstände verschwunden. Seltsame Dinge und verschlüsselte Schriften helfen den Schlossdetektiven bei der Suche nach den fehlenden Museumsstücken.

buchbar als Format A für Kinder von 7 – 11 Jahren (Für Kinder, die schon lesen und schreiben können, bitte Bleistifte mitbringen).

 

 

"Schlossgespenst Thekla erzählt Geschichten"

Ein Schlossgespenst erzählt

Thekla, das Schlossgespenst erzählt über die Entstehung des Schlosses, als es noch gar kein Schloss, sondern eine Burganlage war. Sie berichtet vom Leben der Menschen in und um die alte Burg, aber genauso von der Zeit als aus der Burg ein prächtiges Schloss wurde. Da begegnen uns Bischöfe, Bedienstete, der Maulaff und sogar eine königliche Familie bis schließlich zum Museumsbesucher heute.
für Kindergartenkinder geeignet, buchbar als Format A für Kinder von 5 - 11 Jahren

 

 

„Mit Aschafferich nach Rom“

 Eine Reise nach Rom in der Korkmodellsammlung
Aschafferich, ein kleiner listiger Germane aus der Grenzregion zum römischen Reich will seinem Dorfchef ein Denkmal errichten. Aber nicht im Dorf, sondern auf einem Gebäude in Rom soll die Statue stehen. Deshalb begibt er sich mit einigen germanischen Kriegern auf eine abenteuerliche Tour durch das großstädtische Leben in Rom. Mit Staunen erlebt Aschafferich mit euch Rom – die Gebäude, Menschen und das bunte Treiben.
buchbar als Format A für Kinder von 6 – 11 Jahren; auch für Kindergartenkinder geeignet

 

 

„Brot und Spiele“

Römisches Freizeitvergnügen in der Korkmodellsammlung 
Schon von weitem hört Ihr das Geschrei, wenn die Zuschauer im Circus Maximus ihre Kämpfer beim Wagenrennen anfeuern. Genauso laut geht es zu bei den Gladiatorenkämpfen im Colosseum. Zur Entspannung nutzten die Einwohner römischer Städte gerne die Annehmlichkeiten der Thermenanlagen. Drei Beispiele für abwechslungsreiche Freizeitvergnügen, die aber meist einen ernsten, teilweise politisch-religiösen Hintergrund hatten.
buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren Format B/Praktische Arbeit: Wir erstellen ein römisches Spiel Materialkosten: 2,50 EUR / Pers.

 

 

„Helen muss den Rucksack packen“

Jüdisches Alltagsleben in Aschaffenburg im 20. Jahrhundert aus der Sicht eines Kindes 
Helen sitzt in ihrem Zimmer auf dem Boden. Vor ihr liegen ihre Lieblingsbücher, das Dreidelspiel, ein Geburtstagsgeschenk von Oma Sophie, und ein Berg von Kleidern. Was soll sie mitnehmen? Was passt in den Rucksack? Morgen geht die Familie auf eine lange Reise. Helen weiß nicht, ob sie jemals wieder nach Aschaffenburg zurückkommt.
Buchbar als Format A für Kinder von 6 – 11 Jahren; auch für Vorschulkinder geeignet

 

 

„Steinzeiten und Erdgeschichten“

Entdeckungsreise in die Geologie unserer Erde 
Habt ihr auch schon bemerkt, wie wichtig Steine sind? Unsere Häuser sind aus Steinen gebaut und viele Straßen sind gepflastert. In der Steinzeit haben die Menschen sogar ihre Werkzeuge aus Stein hergestellt! Im Museum haben wir Steinwerkzeuge, die viele tausend Jahre alt sind. Aber auch jede Menge anderer Dinge, die Künstler und Handwerker aus Steinen gefertigt haben. In unserer Geologie-Werkstatt erfahrt ihr, woher all diese Steine kommen, wie sie entstanden, und wie alt sie sind. Aber nicht nur das: Wir werden sogar gemeinsam Vulkane ausbrechen lassen, ganze Kontinente verschieben und unsere eigenen Fossilien gießen. 
buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren. Format B / Praktische Arbeit: Fossilien-Gießen, Materialkosten: 1 € / Pers.

 

 

„Wenn Tiere sich verkleiden“

Entdeckungsreise ins Tierreich 
Protzen - bluffen - tarnen: wusstet Ihr schon, dass es verkleidete Tiere gibt? Ihr werdet Euch wundern, wenn wir im Naturwissenschaftlichen Museum auf Entdeckungsreise gehen! Wenn ihr möchtet, könnt ihr zu dieser Führung gerne verkleidet kommen!
buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren. Auch für Kindergarten-Kinder geeignet. Format B / Praktische Arbeit: Wir erstellen ein getarntes Tier aus Naturmaterial oder Moosgummi Materialkosten: 1,50 € / Pers. Bitte mitbringen: Naturmaterialien

 

 

„Wilde Tiere in der Nacht“

Führung durchs nächtliche Naturwissenschaftliche Museum für max. 12 Kinder 
Wir erkunden nachts im Schein unserer Taschenlampen das Naturwissenschaftliche Museum im Schönborner Hof. Wir pirschen uns an wilde Tiere heran und lauschen den merkwürdigen Klängen der Nacht.
buchbar als Format A für max. 12 Kinder von 6 – 11 Jahren. Achtung Sonderpreis: 95,00 Euro/Gruppe (max. 12 Kinder). Bitte kleine Taschenlampen mitbringen!

 

 

„Das geheime Leben der Ekeltiere“

Gruseltiere ganz anders erleben und entdecken 
Ratten, Wanzen, Fledermäuse, Spinnen, Schlangen, Eulen: In jeder Tierklasse gibt es Vertreter, die bei einigen Menschen heftige Reaktionen von spitzen Schreien bis Übelkeit hervorrufen. Die Angst vor den meistern dieser „grausigen“ Zeitgenossen ist allerdings unbegründet: Sie führen ihr Leben außerhalb unserer alltäglichen Wahrnehmung und waren deshalb den frühen Menschen suspekt und unheimlich. Ihr unverhofftes Erscheinen wurde mit dem Teufel, mit Zauberei und bösen Omen in Verbindung gebracht. In dieser Führung erfahrt Ihr, vor welchen Plagegeistern man sich wirklich in Acht nehmen sollte und welche dieser Gruseltiere ganz friedlich und possierlich sind wenn man sie etwas näher kennen lernt.
buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren Format B/Praktische Arbeit: Wir erstellen ein Gruseltier aus Naturmaterial / Materialkosten: 1 € / Pers. Das Natur-Material können die Kinder auch selbst mitbringen (Zapfen, Kastanien, Blätter, Moos, Federn, Blumendraht, Zahnstocher....)

"Die Stiftsdetektive ermitteln: Alexander gesucht!"

Im Stiftsmuseum wird der verschwundene Alexander gesucht! 
In der Stiftskirche wird Alexander dringend benötigt, aber er ist verschwunden. Nirgendwo ist er zu finden. Hat er sich vielleicht im Stiftsmuseum versteckt? Die Stiftsdetektive wollen helfen und machen sich auf die Suche nach ihm...
buchbar als Format A für Kinder von 6 – 11 Jahren // Achtung: die Kinder sollten schon lesen bzw. Buchstaben erkennen können!

 

 

„Stiften gehen im Stiftsmuseum“

Entdeckungsreise durch das Stiftmuseum

Das ehemalige Stiftskapitelhaus bietet nicht nur zahlreiche Möglichkeiten „stiften zu gehen“. Auf unserer Entdeckungsreise durch das Stiftsmuseum wird die Geschichte der Stadt und Region von der Steinzeit bis heute lebendig. 
buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren Format B für Kinder von 6 – 11 Jahren / Praktische Arbeit: Spurensuche mit Stift und Heft (Bitte Bleistifte mitbringen).

 

 

"Steinzeitforscher gesucht!"

Leben in der Steinzeit am Untermain 
Über 100.000 Jahre müssen wir in der Zeit zurück gehen – die Steinzeit ist schon ganz schön lange her. Aber woher wissen wir eigentlich wie unsere Vorfahren damals gelebt haben? Wie haben sie wohl gewohnt? Was haben sie gegessen? Und wie sah es damals bei uns eigentlich aus? Gemeinsam gehen wir auf Spurensuche und entdecken viele Gegenstände aus längst vergangenen Zeiten. Um herauszufinden für was die Steinzeitmenschen diese Dinge benötigt haben, ist jede Menge Forschergeist gefragt! Die Kinder bekommen eine Forscherausrüstung, lösen gemeinsam verschiedene Aufgaben und am Ende gibt es ein Forscherdiplom. 

buchbar als Format A und B für max. 15 Kinder im Alter von 6 - 11 Jahren. Praktische Arbeit B: Steinzeitschmuck (A) 2,00 € / Pers. (Bitte mitbringen: kleine Naturmaterialein wie Walnußschale, Kastanie, Ästchen...) oder Bandkeramischer Becher aus Ton (B) 2,50 € / Pers. oder ein Handabdruck wie in der Höhlenmalerei (C) 1 € / Pers. oder ein Mammut aus Ton (D) 2,50 € / Pers. 

Das besondere Angebot: Kindergeburtstag mit Erfrischungspause (Pdf)

 

 

 

„Von Kelten und Römern“

Leben zur Zeit der Kelten und Römer 
Wir geben Antworten auf Fragen wie: Wer waren die Kelten eigentlich? Wie lebten sie, oder genauer: Was wissen wir über sie? Wieso wurden die Kelten als „Barbaren“ bezeichnet und von wem? Was haben Kelten und Römer miteinander zu tun? Das erfahrt Ihr und noch viel mehr...
buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren Format B/Praktische Arbeit: Wir lernen Tracht, Schmuck und Waffen der Kelten kennen und fertigen ein Amulett / Materialkosten: 2,00 Euro / Person

 

 

„Geh zur Legion – Da kannst Du was erleben?“

Römisches Heer- und Lagerleben 
Gehorchen, marschieren und schuften hieß es für Marcellus, der sein Glück in der Legion machen wollte. Einen Einblick in den Tagesablauf eines römischen Soldaten, der in einem Kastell am Untermain stationiert war und die Gründe, warum er diese schier endlose Plackerei auf sich nahm, erhaltet ihr während dieses Ausflugs ins römische Militärleben.
buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren Format B: Wir erstellen ein römisches Spiel (2,50 € / Pers.) oder fertigen ein Schild eines römischen Soldaten (3 € / Pers.) für max. 12 Kinder!

 

 

„Von Würflern, Gauklern und noch so einigem buntem Allerlei“

Zeitreise durch das mittelalterliche Aschaffenburg 
Ihr entdeckt zahlreiche Gebrauchsgegenstände, Schmuckstücke und vieles mehr. Dabei erfahrt Ihr nicht nur, was die Menschen aus dem Mittelalter uns hinterlassen haben, sondern auch wie Adelige, Geistliche, Bürger und Handwerker damals in Aschaffenburg lebten. Die bunte Welt des Mittelalters wird vor unseren Augen lebendig.
buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren Format B/Praktische Arbeit: Wir lernen das Leben eines Würflers kennen und erstellen selbst einen Würfel 1 € / Pers.

 

 

„Mord im Stift???“

Aus dem Leben der Aschaffenburger Stiftsherren 
 
 Was hat es mit der tragischen Geschichte eines Mordes in der Stiftskirche auf sich, der vielleicht gar kein Mord war? Was ist überhaupt ein Stift und was haben die Stiftsherren früher hier gemacht? Erfahrt alles über das Leben der Stiftsherren und die Bedeutung des Stifts über die Jahrhunderte. Und natürlich klären wir die Umstände der tragischen Geschichte eines Unglücksfalles im Stift.
buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren Format B/Praktische Arbeit: Nach einem optionalen Besuch in der Stiftskirche beschäftigen wir uns mit der Schriftkunst und erstellen Tinte nach alter Rezeptur 1€ / Pers.

 

 

"Auf, suchen wir den Spielteufel"

Spiele in vergangenen Zeiten 
Ob "Hänschen Klein" oder "Karl der Große", alle haben sich hin und wieder Zeit zum Spielen genommen. Im Stiftsmuseum schauen wir uns nach alten Spielen um und erfahren was Spielen in den vergangenen Jahrhunderten bedeutete. Wir probieren auch das ein oder andere selber aus und stoßen dabei auf einen Aschaffenburger Spielmann, dem der Spielteufel höchstpersönlich begegnet ist. Er kann uns bei unserer Suche helfen.
buchbar als Format A für Kinder von 6 - 11 Jahren

 

 

309 „Kleider machen Leute“

Erlebnisführung zum Thema Mode in den Jahrhunderten 
Zeig mir, wie du dich kleidest, und ich sage dir, wer du bist! Auf einem Rundgang durch das Stiftsmuseum entdecken wir Kleidung, Schmuck, Frisuren und Kopfbedeckungen aus der Zeit der Römer bis hin in die Anfänge der frühen Neuzeit. Wir begeben uns nicht nur auf die Spuren vergangener Moden, sondern es können auch ein keltisches Outfit, eine mittelalterliche Gugel und Trippen anprobiert werden. 

Preis: 73 € zzgl. Eintritt für 90 Min. / Gruppe (max. 25 Pers.)

 

 

„Blaue Madonna und rote Ampel“

Farben sehen – erleben – verstehen 
Mit der Lupe auf der Spur nach Farben: überall sind sie zu finden. Ob auf Stein, Stoff, Holz, Glas oder Papier, Farben haben eine Geschichte. Nicht immer bekam man sie in Tuben und Kästen. Farben sind kalt oder warm, stark oder schwach, leuchtend oder stumpf. Manche drängen sich in den Vordergrund, andere treten bescheiden zurück. Farbtöne erklingen und lassen uns Musik hören. Sie warnen uns oder signalisieren etwas. Darum heißt es: Augen auf! Rot, blau, gelb oder grün, Farben haben eine besondere Bedeutung.
buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren Format B/Praktische Arbeit: Wir experimentieren mit Farbe /Materialkosten: 1,50 EUR / Pers.

 

 

„St. Martin in Aschaffenburg“

Auf den Spuren des Heiligen Martin in Aschaffenburg
Geschichte und Geschichten aus dem Leben des römischen Soldaten und späteren Bischofs Martin von Tours lernt ihr im Stiftsmuseum kennen. Ihr erfahrt, welches Bild sich verschiedene Künstler vom Stadtpatron Aschaffenburgs gemacht haben. Warum erkannten auch in früheren Zeiten die Betrachter den Heiligen, auch wenn sie nicht lesen konnten? Was mussten die Künstler beachten, wenn sie bei der Darstellung Martins Glas, Sandstein oder Farben verwenden wollten?
buchbar als Format A und B für Kinder von 6 – 11 Jahren / auch für Kindergartenkinder geeignet Format B/Praktische Arbeit: Entwurf eines Fenster-Bildes aus Transparentpapier / Materialkosten: 0,50 € / Pers.

 

 

„Licht aus – Taschenlampe an!“

Taschenlampenführung für max. 12 Kinder durchs nächtliche Stiftsmuseum. 
Wir wagen uns ins nächtliche, dunkle Stiftsmuseum wenn sonst niemand hinein darf! Im Licht unserer Taschenlampen machen wir geheimnisvolle und unheimliche Entdeckungen. Wir spüren dem Leben der ehemaligen Stiftsschüler nach und entdecken Zugänge, die sonst immer geschlossen sind.
buchbar als Format A für max. 12 Kinder von 6 – 11 Jahren (bitte kleine Taschenlampen mitbringen!)
Achtung Sonderpreis: 95,00 EUR / Gruppe (max. 12 Kinder)

 

 

411 „Zu Besuch bei Familie Nigidius“

Der römische Alltag in Pompeji 
Versetzen Sie sich 2000 Jahre zurück und schauen Sie der Familie Nigidius bei einem Tagesablauf über die Schulter. Erfahren Sie womit der Hausherr sein Geld verdiente, weshalb im Atrium vormittags reger Betrieb herrschte, was Herr Nigidius sich täglich um den Leib wickeln musste, wofür die Hausfrau zuständig war und was die zahlreichen Haussklaven zu tun hatten. 

Preis: 73 € zzgl. Eintritt für 90 Min. / Gruppe (max. 25 Pers.)

Achtung: das Pompejanum ist nur während der Saison von April bis Oktober geöffnet!
 

 

 

„Lucius Pfiffikus lernt lesen“

Schulleben zur Zeit der Römer
Lucius Pfiffikus, ein kleiner römischer Junge, ist 6 Jahre alt. Sein Hauslehrer beginnt damit, ihm Buchstaben und Zahlen beizubringen. Zeit zum Spielen und für Schabernak hat er aber auch noch genug. Erlebt mit uns, wie ein römisches Kind seinen Alltag verbracht hat.
buchbar als Format A für Kinder von 6 – 11 Jahren. Auch für Kindergarten-Kinder geeignet.

Achtung: das Pompejanum ist nur während der Saison von April bis Oktober geöffnet!

 

 

„Nigidia und Manius werden erwachsen“

Eintritt ins Erwachsenenleben

Einmal im Jahr wurde das große Fest der „Liberalia“ gefeiert. Der 15.-jährige Manius fiebert diesem Tag entgegen, an dem er ins Erwachsenenleben eintreten wird. Wie ein solcher Tag ablief, wie seine zwölfjährige Schwester Nigidia sich auf ihren „großen Tag“ vorbereitet, erlebt Ihr bei einem Rundgang durch alle Räume.
buchbar als Format A für Kinder von 6 - 11 Jahren und Jugendliche von 12 – 16 Jahren

Achtung: das Pompejanum ist nur während der Saison von April bis Oktober geöffnet!

 

 

„Lucius Pfiffikus und der Griff in die Farbschale“

Die römisch-antike Farbenwelt 
Die Maler kommen zu Lucius Pfiffikus ins Haus. Alte Räume bekommen neue Wandmalereien. Auch Lucius übt sich als Maler – zum Schrecken aller anderen – und erfährt dabei eine Menge über Farben, Motive, Pflanzen, Fabelwesen und Götter. Was er angerichtet hat, wollen wir auf einem Streifzug durch das Haus erleben.
buchbar als Format A für Kinder von 6 – 11 Jahren

Achtung: das Pompejanum ist nur während der Saison von April bis Oktober geöffnet!

 

 

„Spiel und Spaß im schönen Busch“

Parkspaziergang zur Geschichte des Park Schönbuschs 
Was haben eine Gebirgsschlucht, Rindviecher und der „Ascheberger Maulaff“ gemeinsam? Als junge Forscher macht Ihr eine Expedition durch den Park und entdeckt dabei die Geheimnisse eines Kurfürsten und seines Gärtners, der es verstand seine Kunst so meisterhaft zu verschleiern, dass ihm noch heute so manch einer auf den Leim geht.
buchbar als Format A für Kinder von 6 – 11 Jahren oder Jugendliche von 12 – 16 Jahren Format B für Kinder von 6 – 11 Jahren / Praktische Arbeit: Spurensuche mit Heft und Stift (bitte Bleistifte mitbringen)

 

 

„Auf, suchen wir den Purzelbaum!“

Botanischer Parkrundgang 
Auf einem Überraschungs-Spaziergang durch den Park Schönbusch machen wir uns auf die Suche nach dem „Purzelbaum“. Dabei tastet, riecht und fühlt Ihr an einheimischen Pflanzen, Bäumen und Blättern. Ihr erfahrt Geschichten, die vor langer Zeit um einzelne Bäume gesponnen wurden, und vielleicht findet Ihr sogar etwas zum Schmecken.
buchbar als Format A für Kinder von 6 – 11 Jahren. Auch für Kindergartenkinder geeignet

 

 

"Die Parkdetektive und das geheimnisvolle Tal der Spiele"

Parkdetektive erkunden in 2 Stunden den Park

Ein außergewöhnlicher Fall für die Parkdetektive: Vor 200 Jahren gab es im Park Schönbusch das "Tal der Spiele". Wer kennt diesen vergessenen Ort? Eine alte Karte weist uns den Weg durch die Natur - über Berg und Tal, durch Wiesen und Wald, vorbei an Bächen, Seen und geheimnisvollen Gebäuden.

buchbar als Format A für Kinder von 6 - 11 Jahren

Führungsnetz Aschaffenburg
Luitpoldstr. 2
63739 Aschaffenburg
fuehrungsnetz@vhs-aschaffenburg.de

Anfahrt & Öffnungszeiten
Anfahrt
Öffnungszeiten

VHS Aschaffenburg
Luitpoldstr. 2
63739 Aschaffenburg
info@vhs-aschaffenburg.de